2014/10/09

Bella Italia I

Firenze 
Part I:
I know it's already some weeks ago but I still would like to share with you my little road trip trough Italy.
We started our journey very early in the morning and reached our first destination after an eight hours drive: the beautiful Florence. After we checked in our hotel we went off for the city. Our first mission was to go up the hill to the "Piazzale Michelangelo". So we could see the great view over the whole city and the famous statue of Michelangelo. On this day there was a meeting of old-timer rally cars the "7 Rally di Reggello". It was pretty cool seeing all these cars coming together at one place, especially because you see them rarely and in such good shape. Afterwards we took the bus back into the city so we could continue strolling around and discovering the real beauty of the city. We saw so many things, like the charming "Ponte Vecchio" and the whole scenery by the river, the "Piazza del Duomo" with the enormous Dom which is located in the heart of the historical center, the statue of David who was created by Michelangelo, the "Santa Croce", the Fountain of Neptun, the "Santa Maria Novella" with many flowers in front of it and the "Piazza della Repubblica". Of course we enjoyed the Italian cuisine to the fullest with fresh pizza, delicious paste dishes and lots of "gelato" that was basically almost every time I passed by a Gelateria and felt like in the mood for an ice cream. I mean I just had to take the chance of eating as much gelato as possible, because they taste just heavenly there, you can't compare with Mövenpick or so, they're nothing to it. Well, I think you guys get my point. Haha. I just fell truly in love with Firenze, the amazing architectural buildings everywhere you look, the charm of the old things and the smell of delicious food in the air.  
The next day after some breakfast we drove from Florence to Siena, which is only about 1h drive. Then our morning work out started, we had to hike up quite some time and it was a bit steep but it was so worth it. Because there were only a few people besides us so we were able to enjoy the full beauty of the dome and the whole city almost for ourselves. Siena 's a pretty small town compared to Firenze and therefore more charming. We were so astonished by the great building and the love into every tiny detail. 
After strolling around some time we went of to San Gimignano which took us an other hours. It's a significant Tuscan town on a hill surrounded by wall. After walking so much the whole day, we had a big fantastic lunch and I had bruschetta and an eggplant lasagna and nothing other than ice cream for dessert. A bit later we went back to our hotel in Florence and rested some time before enjoying our last evening in the great city and continuing our journey. 
This is the first part of my "Bella Italia Journey", I really hope you'll like it and you'll look forward to the second part coming up soon. Stay tuned. 
Xx Irene

Teil II:
Ich weiss, dass schon einige Wochen vergangen sind, seit ich einen kleinen 'Road Trip' durch Italien gemacht habe. Trotz allem möchte ich diesen nun mit Euch teilen.
Wir sind früh morgens gestartet und haben dann unser erstes Ziel nach acht Stunden Fahrt erreicht: Das schöne Florenz. Nachdem Einchecken ins Hotel, sind wir los, um die Stadt zu erkunden. Unsere erste 'Aufgabe' war es, den Hügel zum "Piazzale Michelangelo" zu erklimmen, um von dort aus die schöne Sicht über die ganze Stadt und die bekannte Statue von Michelangelo zu geniessen. Genau an diesem Tag fand ein Treffen von 'Old-Timer' Autos, die sogenannte '7 Rally di Reggello' statt. Es war echt cool zu sehen, wie alle diese Autos zusammenkamen und wie gut erhalten diese waren. Danach haben wir den Bus zurück in die Stadt genommen, um dort weiter herum zu laufen und die wunderschöne Stadt zu erleben. Die Stadt hat so viele schöne Sachen zu bieten; Wie zum Beispiel der charmante "Ponte Vecchio" und die ganze Szenerie entlang des Flusses mit dem riesigen Dom mitten im Herzen des historischen Zentrums, die Statue David von Michelangelo, die "Santa Croce", der Brunnen Neptuns, die mit Blumen geschmückte "Santa Maria Novella" und die "Piazza della Repubblica".
Natürlich haben wir auch die italienische Küche mit frische gebackener Pizzen, leckeren Pasta-Gerichten und vielem 'Gelato' genossen. Jedes Mal wenn ich an einer Gelateria vorbei gelaufen bin, war ich eigentlich in "Gelato-Stimmung". Dieses Eis lässt sich einfach nicht mit dem Mövenpick-Eis vergleichen... Ich denke, ihr wisst, was ich meine ;). Haha. Ich habe mich, kurz gesagt, total in Florenz, mit seinen wunderschönen Gebäuden, dem Charme der 'alten Dinge' und dem leckeren Duft von Essen in der Luft, verliebt.
Am nächsten Tag sind wir nach dem Frühstück von Florenz nach Siena gefahren, welches nur eine Stunde entfernt liegt. Dann begann unser morgendliches 'Work out'. Wir mussten nämlich ziemlich lange einen steilen Weg hochklettern. Dies hat sich aber total gelohnt! Weil nur wenige Leute da waren, konnten wir die Pracht des Domes und die ganze Stadt quasi für uns alleine geniessen. Siena ist verglichen mit Florenz eine ziemlich kleine Stadt und dafür etwas charmanter. Wir waren von den wunderbaren Gebäuden und der Liebe zu jedem noch so kleinen Detail überwältigt. Nachdem wir ein bisschen herumgelaufen sind und weiter erkundet hatten, sind wir nach San Gimignano gefahren (eine Stunde entfernt). San Gimignano ist eine bedeutende toskanische Stadt, welche auf einem Hügel liegt und von einer Stadtmauer umringt ist. Nachdem wir also den ganzen Tag so viel gelaufen waren, haben wir uns ein fantastisches Mittagessen gegönnt; Für mich gab es Bruschetta, eine Auberginen-Lasagne und natürlich Gelato zum Dessert. Später sind wir zu unserem Hotel zurückgekehrt und haben dann unseren letzten Abend in Florenz genossen, bevor es am nächsten Tag weiterging.        
Dies ist der erste Teil meiner 'bella Italia Reise'. Ich hoffe Dir hat der Artikel gefallen und du freust Dich, denn zweiten Teil, der bald aufgeschaltet wird, zu lesen.
xx Irene


Siena
San Gimignano